Max Doehlemann

Termine 2017

Aufführungen und Uraufführungen

Uraufführung der ersten Drei Lieder des Zyklus' "Orte" für Bariton und Klavier:

1) Marienbad (Goethe)

2) Herrenchiemsee (Günter Eich)

3) Musik im Mirabell (Trakl)

Georg Streuber, Bariton; Max Doehlemann, Klavier

------------

"Poèmes de Paul Valéry"

Mit Andrea Chudak, Sopran; Max Doehlemann, Klavier

-----------

Psalm 95 (hebräisch)

Mit Andrea Chudak, Sopran; Georg Streuber, Bariton; Stefan Kelber, Viola; Max Doehlemann, Klavier

Im Rahmen der "Neuköllner O-Töne" in der Genezarethkirche am Herrfurthplatz, Berlin-Neukölln

 

 

 

  • Sonntag – 07.05.2017 – 20:45 Uhr
Auftritte als Pianist

Einzel-Auftritte als Pianist im Rahmen unterschiedlicher Veranstaltungen

  • Montag – 24.04.2017 – 18:00 Uhr – Zweihundert und kein Ende! Jubiläumsfeier zum Erscheinen der 200. „Jüdischen Miniatur“ mit Verlegerin Nora Pester, Herausgeber Hermann Simon sowie Julius H. Schoeps, dem Rosenzweig- Biographen Frank Stern und vielen Autoren der Reihe. Der Schauspieler, Sänger und Puppenspieler Benno Lehmann singt und spielt Werke von Hanns Eisler u.a. am Klavier: Max Doehlemann Veranstaltungsort: Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51,10117 Berlin Im Anschluss: Kleiner Empfang. Eintritt frei Anmeldung unter buero@hentrichhentrich.de Tel.: 030/609 23 865 Veranstaltet vom Verlag Hentrich & Hentrich Berlin, der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum und der Mendelssohn-Gesellschaft, in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V.
Berliner Komponisten

Liederzyklen fünf zeitgenössischer Berliner Komponisten: Die Vielfarbigkeit und der Klangreichtum der Musikstadt Berlin

 

Werke von Armin Thalheim, Hannes Zerbe, Bo Wiget, René Giessen und Max Doehlemann

 

Andrea Chudak, Sopran

Barbara Kler, Klavier

 

  • Sonntag – 01.01.2017 – 16:00 Uhr – Jochen-Klepper-Saal (Gemeindesaal der Kirche Nikolassee)
  • Freitag – 03.03.2017 – 18:00 Uhr – Schloss Neugattersleben (bei Bernburg/ Saale)
  • Sonntag – 07.05.2017 – Neuköllner O-Töne (Festival). Teil des Programms, genaue Daten werden noch bekannt gegeben
  • Sonntag – 18.06.2017 – 16:00 Uhr – Friedrichskirche Potsdam-Babelsberg
Dreigroschenoper, Regie: R. Wilson

Die Dreigroschenoper von Brecht/Weill in der Inszenierung von Robert Wison.

 

Klavier & mus. Leitung (in Vertretung H.J. Brandenburg) 

 

 

  • Samstag – 22.04.2017 – 19:30 Uhr – Berliner Ensemble, Berlin
  • Sonntag – 23.04.2017 – 15:00 Uhr – Berliner Ensemble, Berlin
egalitärer Minyan Berlin

Wir laden ein zu einem egalitären Minyan mit liberaler Ausrichtung. "Wir" sind eine Gruppe von Berliner Juden, die meisten davon (noch.) Mitglied in der JGzB. Die Gottesdienste finden für's erste einmal im Monat statt. Sie werden meistens geleitet von Rabbiner Dr. WAlter Rothschild (aber nicht immer).

Für jeden Volljährigen, der teilnimmt, verlangen wir Eintritt. Kinder und Jugendliche sind frei - und wenn jemand materielle Not leidet und das nicht zahlen kann kann man mit uns selbstverständlich reden. Wir brauchen das Geld aber für anfallende Unkosten, wir verdienen nichts daran.

 

 

 

  • Freitag – 23.06.2017 – 23:51 Uhr – Mendelssohn-remise Gast: der Komponist Sam Adler Max Doehlemann spielt einige Klavierwerke von Sam Adler
  • Freitag – 08.09.2017 – 19:00 Uhr – Mendelssohn Remise Es amtiert Rabbi Dr. Walter Rothschild Tania Alon, musikalische Einlagen
Großer BE-Abschiedsabend

Großer Abschiedsabend im Berliner Ensemble - Ausschnitte aus zahlreichen Inszenierungen aus 18 Jahren Peymann-Intendanz

  • Sonntag – 02.07.2017 – 19:00 Uhr – Berliner Ensemble, Berlin
Helene, Max & Co

Berliner Ensemble
Helene, Max & Co
eineWilhelm-Busch-Revue
Regie: Jutta Ferbers
Musik: von und mit Max Doehlemann und Martin Fonfara
Premiere: Anfang 2008

info/reservierung

  • Montag – 09.01.2017 – 19:00 Uhr
  • Dienstag – 07.03.2017 – 20:00 Uhr
  • Dienstag – 25.04.2017 – 19:00 Uhr
  • Montag – 26.06.2017 – 19:00 Uhr
Klimaglocken 2017

Klimaglocken 2017

Glockenklang für Klimaschutz – damit soll auf die dramatischen und unbeherrschbaren Folgen der menschgemachten Klimaerwärmung aufmerksam gemacht werden, ein Appell, der letztlich an die Verantwortung jedes Einzelnen gerichtet ist. Die Aktion startet mit dem Potsdamer Glockenspiel anlässlich der vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ausgerichteten internationalen Konferenz zur Klimafolgenforschung, der Impacts World 2017.

Zu Ihrem Höhepunkt kommt die Aktion im November in der Stadt Bonn - dort findet der UN-Weltklimagipfel statt und Tausende internationale Besucher können erleben, wie in diesem Zeitraum täglich die Klimaglocken durch das Carillon St. Josef in Bonn-Beuel erklingen. Die Bonner Klimaglocken sind Teil des offiziellen Veranstaltungsprogramms der Weltklimakonferenz, die von den Fidschi-Inseln ausgerichtet wird aber stellvertretend im dafür besser geeigneten Bonn stattfindet. Wohlwollend unterstützt wird die Aktion durch das PIK unter Prof. Dr. Dr. hc Hans Joachim Schellnhuber und dem Bundesumweltministerium.

Das Klima-Thema geht jeden etwas an – der weit tönende und für viele Menschen emotional bewegende Klang gespielter Carillons soll an die Verantwortung eines jeden gegenüber Klima und Umwelt erinnern. Klingende Glocken haben einen besonderen Nimbus und strahlen emotionale Tiefe aus, ob als Symbol der vergehenden Zeit in der Turmuhr, als Kirchenglocken, Feuer- oder Totenglocken oder in der Gestalt von festlichem Geläut. Etwas ganz besonderes sind die Carillons, die großen Glockenspiele mit Spieltisch: Hier handelt es sich um echte Konzertinstrumente, deren Klangmöglichkeiten vielfach in Freiluftkonzerten zur Geltung kommen. In Deutschland gibt es 49 solcher bespielbarer Carillons in 42 Städten, in Rathaus- , Kirch- oder freistehenden Glockentürmen und vergleichbaren Orten.

 

Die Melodie zu den Klimaglocken stammt vom Berliner Komponisten Klaus Wüsthoff (geb. 1922). Nach einer persönlichen Begegnung mit Hans Joachim Schellnhuber wurde Wüsthoff in Sorge um die Lebensgrundlage künftiger Generationen im hohem Alter von 94 Jahren tätig und entwickelte aus dem Leitmotiv seines Orchesterwerks „Die Regentrude“ das Klimaglockenspiel. Die Melodie der Klimaglocken führt abwärts, was an fallenden Regen erinnern soll. Gestört wird der Ablauf durch zwei dissonante Schläge, ein Ausdruck von Risiko und eine Erinnerung daran, das von der Weltgemeinschaft formulierte „Zwei-Grad-Ziel“ nicht aus den Augen zu verlieren – ein beeindruckender künstlerischer Beitrag zu einem der drängendsten Themen der Gegenwart. Die zugrunde liegende Orchesterkomposition des 95-jährigen Komponisten wird im Januar 2018 in Frankfurt / Oder in einer Neufassung als sinfonische Dichtung mit dem Brandenburgischen Staatsorchester unter Howard Griffith und Martina Gedeck als Sprecherin uraufgeführt. Die literarische Vorlage dafür ist das gleichnamige Märchen von Theodor Storm aus dem Jahr 1863. Darin geht es sinnbildlich um die Themen industriell verursachter Feuer und deren zerstörerischer Kraft sowie die Bedeutung eines ausgeglichenen Klimas für Mensch und Natur.  

 

  • Mittwoch – 11.10.2017 – 11:55 Uhr – Erfurt, Bartholomäusturm. Anger 52, 99084 Erfurt
  • Donnerstag – 12.10.2017 – 12:00 Uhr – Berlin, Carillon im Tiergarten
  • Freitag – 13.10.2017 – Potsdam, Glockenspiel (gehört zur ehem. Garnisonskirche) Breite Str. Ecke Dortustr.
Rabbi Walter Rothschild Erzählt Aus Seinem Leben Und Singt Leider

EIN RABBI ERZÄHLT AUS SEINEM LEBEN UND SINGT LEIDER, pardon: LIEDER

WALTER ROTHSCHILD, TEXTE

MAX DOEHLEMANN, AM (ODER UNTER DEM) KLAVIER

  • Donnerstag – 23.02.2017 – 19:30 Uhr – Hamburg, Kulturhaus Eppendorf e.V.
  • Mittwoch – 22.03.2017 – 20:00 Uhr – Theater-Restaurant Charlottchen Berlin http://www.restaurant-charlottchen.de/
  • Samstag – 10.06.2017 – 19:00 Uhr – Kroppen - Kirche Kroppen (sorbisch: Kropnja) ist eine Gemeinde im Landkreis Oberspreewald-Lausitz im Süden Brandenburgs und Teil des Amtes Ortrand.
  • Mittwoch – 23.08.2017 – 18:00 Uhr – European Forum Alpbach (Österreich) (zusammen mit Jasmin MEIRI-BRAUER)
  • Donnerstag – 26.10.2017 – 19:30 Uhr – Orangerie im Schlosspark Oranienburg
  • Mittwoch – 22.11.2017 – 19:00 Uhr – der Black Box, Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München im Rahmen der 31. jüdischen Kulturtage in München
  • Donnerstag – 23.11.2017 – 20:00 Uhr – Kulturverein Guntersblum, Rheinhessen
  • Donnerstag – 30.11.2017 – 19:30 Uhr – ehemalige Synagoge Hemsbach
Semitones

 SEMITONES

Ein Algerisch-Israelisch-Deutsches Bandprojekt

  • Mittwoch – 11.01.2017 – 20:00 Uhr – Oetker-Halle, Bielefeld mit Live-Übertragung WDR3 link: http://www1.wdr.de/radio/wdr3/veranstaltungen/veranstaltung-242.html
  • Donnerstag – 12.01.2017 – 19:30 Uhr – Friedrichskirche
  • Samstag – 11.11.2017 – 19:30 Uhr – Konzerthalle Carl Phillip Emanuel Bach, Frankfurt/Oder
Uraufführung Holst-Bearbeitung

Uraufführung meiner Bearbeitung der "St. Paul's Suite" von Gustav Holst für Philharmonisches Blasorchester

Jugendsinfonieorchester Schwerin (JSO)

Paulskirche Schwerin

Wertungskonzert für den Deutschen Jugendorchesterpreis

 

  • Sonntag – 23.04.2017 – 17:00 Uhr – Paulskirche Schwerin
Wienerlieder

Berliner Ensemble

Regie: Jutta Ferbers

Musik. Leitung: Max Doehlemann

WIENERLIEDER quer durch die Jahrhunderte: von der Schrammel-Musik der Wiener Heurigengärten bis zu schaurig-schönen, bissigen Texten von Georg Kreisler, Helmut Qualtinger und André Heller...

info/reservierung

  • Montag – 15.05.2017 – 20:00 Uhr
  • Sonntag – 28.05.2017 – 20:30 Uhr
  • Sonntag – 11.06.2017 – 20:30 Uhr
  • Montag – 19.06.2017 – 20:30 Uhr
„Wir Negativen“

Wir Negativen! 

info/reservierung

Ein Kurtz-Tucholsky-Abend

Max Doehlemann, Klavier

Berliner Ensemble

  • Sonntag – 05.02.2017 – 19:00 Uhr
  • Montag – 27.02.2017 – 19:30 Uhr
  • Samstag – 11.03.2017 – 19:30 Uhr
  • Mittwoch – 19.04.2017 – 19:00 Uhr
  • Dienstag – 20.06.2017 – 20:00 Uhr